Daniel am Mikrophon
Newsletter
Email-Adresse eintragen und
Newsletter bekommen!






News

Das war's erstmal...
...für Rock Van Goch. Die Trägergemeinschaft hat beschlossen, bis auf Weiteres Rock Van Goch nicht mehr auszurichten... Grund seien andere, bestehende Nachwuchswettbewerbe, aber auch das nachlassende Bandinteresse. Schade, denn das Zuschauerinteresse an dieser Veranstaltung von Gochern für Gocher bestand weiterhin, wenn auch nicht mehr in dem Maße der vergangenen Jahre. Zwar kam die Esbo-Halle als neue Location gut an, war aber auch mit höheren Ausgaben verbunden. Die Stadt Goch ist nun der Ansicht, diese Veranstaltung in ausreichendem Maße unterstützt und die Szene damit aufgebaut zu haben- that's it.
Den Bands sei gesagt: Wenn Ihr ein Rockfestival wollt, zeigt Eigeninitiative und hängt Euch dafür rein! Letztlich ist und war die Veranstaltung ein Spiegelbild Eures Einsatzes für Euer Festival.
Vielleicht ist der Zeitpunkt geeignet, auch einmal über ein Festival nachzudenken, was eine Plattform für andere musikalischen Stilrichtungen bietet? [24/08/12]

Die wilde 13.
...Auflage war dieses Rock Van Goch eher nicht. Und wenn man davon absieht, dass die Toten Mechaniker es tatsächlich nicht geschafft haben, blieb das Festival auch von Unglück verschont. Dafür war es in diesem Jahr so abwechslungsreich wie nie zuvor.
Es war wie bei einer Party mit guten Freunden, die sich eine ganze Weile nicht mehr gesehen haben: Man kennt sich, quatscht miteinander, trinkt was zusammen und alle haben eine gute Zeit (früher wurde sowas "Come Together-Party" genannt). Und ein paar Kumpels stehen auf der Bühne und machen Musik...
"Abendrot" spielten zur Abendbrotzeit, aber trotzdem war die Halle schon gut gefüllt.
"NESTI" kamen und brachten die Boxen mit ihren fetten Bässen an die Grenze ihrer Belastbarkeit und versetzten mit ihren Texten die Zuhörer in Begeisterung.
"Slick’s Kitchen" feurten die Menge mit einer Überdosis Rock’n’Roll und Pose an und brachten die Halle mit einem extrem höflichen Drummer in Wallung.
Den Schlußpunkt setzen "Fallen Leaves In June", die in diesem Jahr elektrisch verstärkt auftraten. Es war ihnen vorbehalten, den Schlußakkord unter einen gelungenen und harmonischen Abend zu setzen. [24/10/11]

Noch einmal schlafen...
Morgen ist es endlich soweit: Ab 19 Uhr steigt das 13. Rock Van Goch - Festival, und es verspricht extrem interessant zu werden.
Von den 5 teilnehmenden Bands handelt es sich bis auf "Fallen Leaves In June" um neue Formationen, die in dieser Form noch nicht bei Rock Van Goch aufgetreten sind.
Der Abend beginnt mit "Abendrot" - welche Band wäre allein ihres Namens wegen besser geeignet das Festival zu eröffnen? Uns interessiert, wie uns die Ausnahmetalente in ihren Bann ziehen wollen. Sie nennen es Metal.
"NESTI" waren bereits vor Jahren einmal (fast) dabei, mussten jedoch leider kurzfristig absagen. Um so gespannter wird man jetzt sein, wie sie ihren Rap 2011 präsentieren werden.
Bei "Slick's Kitchen" erwartet das Publikum ein Rendezvous mit dem Sensenmann - im wahrsten Sinne des Wortes... Hail Hail Rock'n'Roll!
Eine der großen positiven Überraschungen im vergangenen Jahr waren "Fallen Leaves In June", die uns neben ihrem akustischen Set auch durch ihre optische Erscheinung überzeugen konnten. Akustikpop für Auge und Herz!
Ein großes Geheimnis verbirgt sich hinter den "Dead Mechanics": Bis auf die knappe Kategorisierung "Punk 'n' Roll" ist wenig über die toten Schrauber bekannt... Wir lassen uns überraschen, mit welcher Botschaft sie uns in die Gocher Nacht verabschieden werden. [21/10/11]

Lineup für Rock Van Goch steht!
Nach dem Ablauf der Anmeldefrist erfolgte gestern die Auslosung für das Lineup der 13. Auflage von Rock Van Goch.
Folgende Bands werden in dieser Reihenfolge auftreten:

Das Festival findet am Samstag, 22. Oktober 2011 im eXcited statt. Weitere Infos folgen...[21/09/11]


Galerie Online
Ab sofort ist die Foto-Galerie Rock Van Goch 2010 online.
Über die linke Box könnt Ihr Euch für den Rock Van Goch-Newsletter registrieren und kommt so automatisch in den Genuss der aktuellsten News. [18/02/11]


Milford Sound gewinnen Bandcoaching-Preis
Die junge 4-köpfige Gocher Rockformation Milford Sound ist die erste, die den neuen Preis „abräumt“: Die Rede ist von einem Band-Coaching-Wochenende, erstmals ausgelobt beim Rock van Goch-Festival 2010 nach einer Idee von Helmut Lintzen, Chef der KulTOURbühne Goch. Gemeinsam mit Pfarrer Robert Arndt von der Evangelischen Kirchengemeinde Goch und Organisator Lutz Dennstedt gratulierte er jetzt der Siegerband zu ihrem Erfolg und übergab den Preis, gestiftet von der Trägergemeinschaft.
Mit Marco Launert, erfolgreicher Betreiber einer professionellen Rockschule sowie des neuen Kulturbahnhofs Niederrhein im Hamminkelner Bahnhofsgebäude hat Helmut Lintzen den idealen Partner für die Umsetzung seiner Idee gefunden. Zu dem eigens für die Gocher Gewinnerband geschnürten Paket des Bandcoaching-Wochenendes gehört eine Übernachtung im brandneuen KuBa Niederrhein ebenso wie ein Gastauftritt gemeinsam mit 2 weiteren Bands. Neben dem Feinschliff in Sachen Bandarbeit steht außerdem die Verbesserung der Bühnenpräsenz auf dem Programm. [20/12/10]


Pressemitteilung 240/2010-0811
Am Samstag wurde in Goch wieder gerockt: Mal lauter, mal leiser und in verschiedenen Musikrichtungen. Nach einjähriger Pause fand das Rock van Goch-Festival erstmals in neuer Location, dem EXcited in Goch statt: „Manchmal wird man eben zu seinem Glück gezwungen.“, so Lutz Dennstedt von der KulTOURbühne Goch. Mit dem EXcited wurde eine „professionelle Location“ gefunden, die „zum Rock van Goch und zur Zielgruppe passt.“, so Dennstedt.
Auch Robert Arndt, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Goch, ist mit der 2010er-Ausgabe von Rock van Goch zufrieden: „Die Organisation gemeinsam mit der KulTOURbühne Goch hat sehr gut funktioniert." Auch die Bands und die Besucher freuten sich über die neue Location: Über 300 Besucher kamen in die Veranstaltungshalle um eine oder mehrere der insgesamt acht Bands zu hören.
Für Lars Wagner (19) aus Goch ist Rock van Goch „eine kulturelle Bereicherung“. Er mag besonders, dass junge Bands die Möglichkeit bekommen, sich zu präsentieren. „Dafür, dass hier acht Bands auftreten, ist der Eintrittspreis super.“, so Andreas Kuballa (23), ebenfalls aus Goch. Die Besucher des Rock van Goch - Festivals konnten im EXcited ihre Stimme für die ihrer Meinung nach beste Band abgeben. Derzeit werden die Votings ausgewertet. Den Gewinnern winkt ein professionelles Bandcoaching. Wer diesen Preis bekommt, gibt die Stadt Goch in Kürze bekannt. [08/11/10]